Glaspalast in München, 1854

Der Glaspalast wurde in den Jahren 1853/54 unter der Regierung König Max II.von Bayern für die 1. Allgemeine Ausstellung Deutscher Industrie- und Gewerbserzeugnisse 1854 in München von dem Architekten August von Voit auf dem Gelände des Alten Botanischen Gartens errichtet. Ausführende Firma war Cramer-Klett aus Nürnberg. Anfänglich nur für die Dauer der Ausstellung geplant, spielte das Gebäude bis zu seiner Zerstörung durch Brandstiftung 1931 für die Stadt eine wichtige kulturelle Rolle. Durch die dort stattfindenden Ausstellungen und Veranstaltungen wurde der Glaspalast ein Wahrzeichen für München als Kunststadt. Der Glaspalast in München während der 1. Allgemeinen Industrie-Ausstellung nach der Eröffnung 1854., 01.01.1854-31.12.1854